<<  MENTALTRAINING  >>

GELASSENHEIT & STÄRKE IN BALANCE

Der geläufige Begriff „MENTALE STÄRKE“ bezeichnet die Fähigkeit eines ausgeglichenen Umgangs mit Emotionen und Gefühlen. Als „mental stark“ gelten Menschen, welche sowohl ihre Impulse regulieren können, wie auch zielgerichtet ins Handeln kommen.

 

Diese Menschen lassen sich durch Hürden nicht so leicht vom Kurs abbringen. Sie scheinen Misserfolge besser weg zu stecken und sich nach Niederlagen schneller zu erholen.
Vielleicht sind Sie einer von Ihnen. Falls nicht: SIE WERDEN LERNEN einer ZU WERDEN.

In komplexen, stressbelasteten Situationen fällt der Zugang zum eigenen ICH besonders schwer.
Die Probleme sind zu präsent. Der Körper angespannt. Um den tunnelsichtigen Blick zu verlassen und neue Lösungen zu erkennen, braucht es Gelassenheit. Ein entspannter Kopf ist kreativer, optimistischer und lösungsorientierter. Mentale Stärke und Gelassenheit gehen Hand in Hand. 


Was ich Ihnen verraten kann ist : MENTALE STÄRKE IST TRAINIERBAR.

mentaltraining-mentales-training.jpg

MENTALTRAINING

IN DER PRAXIS

Sie erhalten im MENTALTRAINING konkrete, planbare und in den Alltag gut integrierbare Übungen an die Hand, um angenehme (eher selten), wie unangenehme (viel wahrscheinlicher) Emotionen zu regulieren.

MENTALTRAINING trägt zur kognitiven Leistungssteigerung und Stärkung der Selbstwirksamkeit bei. Der Übergang zur RESILIENZ ist fließend. Was so sachlich klingt, ist nichts anderes, als die aktive Pflege am ERHALT der PSYCHISCHEN GESUNDHEIT.

 

Ich nutze und vermittele Erkenntnissen aus der Neurobiologie, Physiologie und Psychologie und lasse hier meine langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Hobby- und Leistungssportlern einfließen.
Was sich im Sport zeigt, gründet im Leben.


JEDER GESUNDE MENSCH IST IN DER LAGE,
SEINE EMOTIONALE VERFASSUNG ZU BEEINFLUSSEN
.

 

TRAINING FÜR KOPF & KÖRPER

In meiner Arbeit ist MENTALTRAINING stark an EMBODIMENT (Körperarbeit) angelehnt. Eine nachhaltige Veränderung kann nur gelingen, wenn Kopf UND Körper zusammen arbeiten.

"Selbstbewusst in 5 Tagen“ klingt vielversprechend. Zu Beginn läuft es hervorragend, da noch ausreichend Anfangsmotivation und Willenskraft vorhanden sind. Aber für wie lange?
 
Unser Kopf muss neu erlernte Denkansätze verinnerlichen. Dazu ist eine zur Emotion passende, kongruente Körperhaltung, Grundvoraussetzung. Sind Beide nicht aufeinander abgestimmt, sabotierten wir uns selbst. Der Körper kann den Kopf nicht hinters Licht führen.


 

Wenn wir uns wie eine „depressive Person“ bewegen,
werden wir nicht zu Höchstleistungen imstande sein.

Wenn wir unseren Blick nicht erheben, werden wir nicht gesehen.
Wenn wir nicht laut und klar reden, werden wir nicht gehört.


KOPF & KÖRPER in Balance zu bringen bedeutet Beides zu trainieren. Daher besteht meine Arbeit aus einem Mothodenmix aus Mentaltraining, Resilienztraining, Körperarbeit und Coaching = der HERMUT-Methode®.

Es geht nicht darum,
was gerade IST.
Es geht darum,
was es WERDEN KANN.